Feuerwehr Potsdam       Wasserfördergerät WFG 32

 

Wasserfördergerät WFG 32



 Foto eines Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS 8

Das WFG 32 Typ PAT 322 wird zur Wasserförderung bei Großeinsätzen eingesetzt.
Auf dem Anhängerrahmen ist eine Kleingasturbine Pirna 017-1 und eine Kreiselpumpe
FHP 32/8 mit Wasserringpumpe montiert. Die Turbine hat eine Dauerleistung von 130 PS
als Antriebsmaschine für die Feuerlöschkreiselpumpe. Als Kraftstoff kann Diesel,
Benzin oder Kerosin verwendet werden.
DK nach DIN 51601
Kerosin nach Gost 10227-62 Sorte TS-1 1:33
Benzin nach DIN 51601


Das Aggregat kann auf dem Anhänger in Betrieb genommen werden. Bei längeren
Einsätzen kann das WFG 32 auf Stützen ruhend auch ohne Anhängerfahrgestell verwendet werden.
An der Kreiselpumpe befinden sich zwei A-Saugeingänge und 6 B-Druckabgänge.
Die Förderleistung beträgt 3.200 l/min über eine lange Laufzeit.

Als Lenzpumpe eingesetzt können etwa 4.500 l/min gefördert
werden.

Eingesetzt wurde dieser Feuerwehr-Anhänger zur Wasserversorgung bei Großeinsätzen und Katastrophen. In Potsdam befindet sich ein WFG 32 als Traditionsfahrzeug Baujahr 1965 in der Feuer- und Rettungswache Babelsberg. Es wurde in Potsdam nur selten eingesetzt (z. B. zum Auspumpen eines Schwimmbades der Sowjetarmee in Werder).

Der Anhänger konnte mit maximal 80 Kilometer in der Stunde bewegt werden.

Insgesamt wurden 19 dieser WFG 32 hergestellt.



 Foto eines WFG 32
Wasserfördergerät WFG 32

 Foto eines WFG 32
Wasserfördergerät WFG 32

Letztmalig zu einer Schauübung 1993 in der Feuer- und Rettungswache Potsdam.

 Foto eines WFG 32
Wasserfördergerät WFG 32 1993 auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache Potsdam,Werner-Seelenbinder-Straße 5

 Foto eines WFG 32  Foto eines WFG 32



Technische Daten: